DO NOT DOUBLE CLICK IN RICH TEXT BOX TO EDIT!!!!
to keep all instances the same click the edit component button and then edit text

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und anderer datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Lern-Fair e.V.
Lessingstr. 38
53113 Bonn
Deutschland

+49 1573 7148713
support@lern-fair.de

Diese Datenschutzerklärung gilt für:

https://lern-fair.de/

sowie alle Subdomains, unter anderem app.lern-fair.de.

II. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

DataGuard - DataCo GmbH
Dachauer Straße 65
80335 München
Deutschland
+49 89 7400 45840

www.dataguard.de

III. Allgemeines zur Datenverarbeitung

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Webseite sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften erforderlich ist.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Verein unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres  Vereins oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. In der Regel löschen wir die Daten drei Jahre nach Wegfall des entsprechenden Zwecks, um uns eine Übergangsfrist im Fall der Rechtsverfolgung vorzubehalten. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verein unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

IV. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

1. Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von ihm verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

  1. die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
  1. die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
  1. die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
  1. die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
  1. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  1. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  1. alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
  1. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und zumindest in diesen Fällen - aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden. Bitte beachten Sie auch unsere Ausführungen in dieser Datenschutzerklärung zu einzelnen Prozessen und Auftragsverarbeitern, bei denen wir jeweils angeben, ob die Daten in ein Drittland übermittelt werden.

Dieses Auskunftsrecht kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

2. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

Ihr Recht auf Berichtigung kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

  • wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  • der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  • wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten - von ihrer Speicherung abgesehen - nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von den Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Ihr Recht auf Einschränkung der Verarbeitung kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

4. Recht auf Löschung
a. Löschungspflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  1. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  1. Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  1. Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  1. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  1. Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  1. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b. Informationen an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c. Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  1. zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information.
  1. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  1. aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
  1. für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  1. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

5. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

  1. die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. b DSGVO beruht und
  1. die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft - ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG - Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

Sie haben auch das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, bei der Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfolgt, dieser zu widersprechen.

Ihr Widerspruchsrecht kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, jede Ihrer datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärungen jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung - einschließlich Profiling - beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

  1. für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,
  1. aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
  1. mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder b DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der in 1. und 3. genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Zuständige Aufsichtsbehörde für den Lern-Fair e.V. ist die:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestr. 2-4
40213 Düsseldorf
Postanschrift: Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf
Telefon: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-999
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de
Informationen zur Beschwerdemöglichkeit: https://www.ldi.nrw.de/mainmenu_Aktuelles/Formulare-und-Meldungen/Inhalt2/Beschwerde/Beschwerdeformular.html 

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

V. Bereitstellung der Webseite und Erstellung der Logfiles

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.

Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • Interaktion mit der Website (Clicks, Navigation, …)
  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  • Das Betriebssystem des Nutzers
  • Die IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Webseiten, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
  • Zugriffsstatus/http-Statuscode
  • Datum und Uhrzeit der Abfrage/des Seiten-Aufrufs
  • Übertragene Datenmenge

Diese Daten werden in den Logfiles unseres Systems gespeichert.

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen erfolgt ausschließlich, wenn der Nutzer sich im Anschluss an den Besuch der Website anmeldet oder registriert. Sodann erfolgt eine Verknüpfung mit den unter “14. Registrierung” erhobenen Daten. Diese Daten werden ohne die IP-Adresse und das Betriebssystem des Nutzers zur technischen Analyse an Datadog übertragen. Mehr zu Datadog unter XV. 3. B.

Für auf der Website eingebundene Testimonials setzen wir den Open-Source-Slider von Splide ein.

2. Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Webseite an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Webseite sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Webseite und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Teilweise werten wir die Daten zu Marketingzwecken aus. Dazu nutzen wir Matomo.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. f DSGVO. Für die Nutzung zu Marketingzwecken erfragen wir eine Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. a DSGVO.

3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. a und f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens fünfzehn Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht seitens des Nutzers lediglich eine Widerspruchsmöglichkeit hinsichtlich des pseudonymisierten Einsatzes zu Marketingzwecken (per Opt-Out aus Matomo oben auf dieser Seite).

6. Corona-School.de 

Es ist auch möglich Lern-Fair über die alte Domain corona-school.de zu erreichen. Dabei erscheint eine Seite, die über die Umbenennung zu Lern-Fair informiert und im Anschluss auf die neue Domain, lern-fair.de, weiterleitet. In diesem Rahmen werden ebenfalls die unter 1. angegebenen Daten erhoben. In Bezug auf die weiteren Ausführungen zu Zweck, Rechtsgrundlage, Dauer der Speicherung sowie Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit ergeben sich keine Abweichungen.

VI. Verwendung von Cookies

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Webseite auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Webseite ermöglicht.

Wir setzen Cookies ein, um die technische Funktionstüchtigkeit unserer Website zu gewährleisten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.
Darüber hinaus setzen wir das Tool “Matomo” ein. Dieses Tool verwenden wir in den datenschutzfreundlichsten Einstellungen, sodass es keine Cookies setzt. Standardmäßig ist Matomo zwar aktiviert, ein Opt-Out ist aber stets möglich.  Darüber hinaus reagiert Matomo auf Do-Not-Track Einstellungen. Mehr Informationen zu Matomo unter Auftragsverarbeiter, XV. 3. i.

In unseren technisch notwendigen Cookies werden dabei ausschließlich Log-In-Informationen gespeichert. Matomo verarbeitet und übermittelt:

  1. IP-Adresse 
  2. Zugangsort
  3. Browser-Informationen

Die auf diese Weise erhobenen Daten der Nutzer werden durch technische Vorkehrungen pseudonymisiert. Daher ist eine Zuordnung der Daten zum aufrufenden Nutzer nicht mehr möglich. Die Daten werden nicht gemeinsam mit sonstigen personenbezogenen Daten der Nutzer gespeichert.

2. Zweck der Datenverarbeitung

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Webseiten für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird. Darüber hinaus speichern wir pseudonymisierte Daten zur statistischen Auswertung der Besuche unseres Internetauftritts. Dazu verwenden wir Matomo, was ohne das Setzen von Cookies auskommt. Matomo reagiert auf die “Do Not Track”-Einstellung im Browser und erlaubt in einem solchen Fall keinen Opt-In. Informationen zu Matomo hier.

Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung technisch notwendiger Cookies ist Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. f DSGVO, die Verarbeitung von nicht erforderlichen Cookies, Matomo, ist Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. a DSGVO.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Webseite deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Webseite vollumfänglich genutzt werden. Die von Matomo pseudonymisiert gespeicherten Daten werden nach 2 Jahren anonymisiert.

Falls Sie einen Safari-Browser ab Version 12.1 verwenden, werden Cookies nach sieben Tagen automatisch gelöscht. Dies betrifft auch Opt-Out-Cookies, die zur Verhinderung von Trackingmaßnahmen gesetzt werden.

VII. Registrierung

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite bieten wir Nutzern die Möglichkeit, sich unter Angabe personenbezogener Daten zu registrieren. Die Daten werden dabei in eine Eingabemaske eingegeben und an uns übermittelt und gespeichert. Als Dienstleister fungiert je nach Angebot Heroku oder Google. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet gemäß Ziffer XV statt. Folgende Daten werden im Rahmen des Registrierungsprozesses erhoben oder können später im Profil optional ergänzt werden:

  • E-Mail-Adresse *
  • Vorname *
  • Name *
  • Derzeitiges Wohn-Bundesland
  • Datum und Uhrzeit der Registrierung *
  • (Einwilligungen Datenschutz)*
  • (Einwilligung Newsletter)
  • Gesprochene Sprachen
  • Fächer, in denen Unterstützung benötigt wird
  • “Über Mich”-Text

Ferner werden folgende Daten in Abhängigkeit der Rolle und Registrierungsauswahl gespeichert, sofern sie angegeben wurden. Die mit * gekennzeichneten Daten sind Pflichtangaben.

Zusätzliche Angaben für Schüler:innen sind:

  • Jahrgangsstufe *
  • Schulform *

Zusätzliche Angaben für Helfer:innen sind:

  • Selbstverpflichtungserklärung *

Im Rahmen des Registrierungsprozesses wird eine Einwilligung des Nutzers zur Verarbeitung dieser Daten eingeholt. Ist die registrierungswillige Person unter 16 Jahre alt, ist im Einklang mit Art. 8 DSGVO die Zustimmung eines:r Erziehungsberechtigten erforderlich.

2. Zweck der Datenverarbeitung

Eine Registrierung des Nutzers ist zur Erfüllung eines Vertrages mit dem Nutzer oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich.

Die Registrierung von Schüler:innen und Helfer:innen sowie die damit verbundene Identifizierung der Nutzer ist notwendig, um passende Lernpartner:innen zu vermitteln und Kurse zu veranstalten. Die Identifizierung ist insbesondere notwendig, um die Sicherheit der Plattform zu gewährleisten.

3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. a DSGVO. Dient die Registrierung der Erfüllung eines Vertrages (ein Vertrag der auf die Durchführung von Gruppenkursen oder der Vermittlung von Lernpartner:innen), deren Vertragspartei der Nutzer ist oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. b DSGVO. Für die Übermittlung auf die in den USA gelegenen Servern von Heroku und Google ist Art. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO die geeignete Rechtsgrundlage.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

Dies ist für die während des Registrierungsvorgangs erhobenen Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen dann der Fall, wenn die Daten für die Durchführung des Vertrages nicht mehr erforderlich sind. Auch nach Abschluss des Vertrags kann eine Erforderlichkeit, personenbezogene Daten des Vertragspartners zu speichern, bestehen, um vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen.

Konkret bedeutet das:

  • Personenbezogene Daten von Schüler:innen werden drei Jahre nach Deaktivierung des Accounts oder nach Widerruf der Einwilligung gelöscht.
  • Personenbezogene Daten von Helfer:innen werden drei Jahre nach Deaktivierung des Accounts oder nach Widerruf der Einwilligung gelöscht.
  • Personenbezogene Daten von Helfer:innen und Schüler:innen werden nach dreijähriger Inaktivität gelöscht.

Für diesen Zeitraum möchten wir die Daten aufbewahren, um uns gegen Rechtsverfolgung abzusichern. Wird die Einwilligung widerrufen bewahren wir personenbezogene Daten von Schüler:innen oder Helfer:innen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. f DSGVO auf.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Nutzer haben jederzeit die Möglichkeit, die Registrierung aufzulösen und die über sie gespeicherten Daten abändern zu lassen.

Registrierte Schüler:innen und Studierende können ihre Daten selbst im Nutzerbereich bzw. auf Anfrage ändern. Die Einwilligung in die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist freiwillig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Ein Widerruf der Einwilligung kann formlos erfolgen, beispielsweise an support@lern-fair.de. Der Widerruf gilt nur für die Zukunft und Datenverarbeitungen bis zum Widerruf, insbesondere die Weitergabe personenbezogener Daten an geeignete Lernpartner:innen bis zum Zeitpunkt des Widerrufs bleiben davon unberührt.

Sind die Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen.

VIII. ​Verarbeitung im Rahmen des Angebots

Die im Folgenden geschilderten Verarbeitungen gelten ergänzend zur Verarbeitung im Rahmen der Registrierung.

1. Helfer:innen

Im Rahmen der Freischaltung auf der Plattform und der Nutzung der Angebote  nach §§ 3, 5, 7 der AGB für Helfer:innen werden personenbezogene Daten, u.a. die in der Registrierung angegebenen Daten sowie Angaben bspw. über Nachhilfeerfahrung, Tätigkeit, Universität, Wohnort, angebotene Fächer, die Motivation des Engagements oder woher die Person Lern-Fair kennt, verarbeitet. Zur Prüfung der Identität muss ein (amtlicher) Lichtbildausweis vorgezeigt werden, nicht Erforderliches kann überklebt werden. Je nach Angebot ist ein erweitertes Führungszeugnis erforderlich, von dem Lern-Fair ausschließlich die Tadellosigkeit dokumentiert. Im Rahmen von Videogesprächen werden Audio und Video sowie Name und Chatnachrichten der:s Helfer:in an private IT-Geräte von Team-Mitgliedern der Plattform Lern-Fair sowie an andere Helfer:innen geteilt.

Im Rahmen der Nutzung der von Lern-Fair zur Verfügung gestellten Angebote nach § 3, 5, 7 der AGB für Helfer:innen wie 1:1-Unterstützung oder Gruppenkurse werden die bei der Vermittlung der Daten angegebenen personenbezogenen Daten Schüler:innen zur Verfügung gestellt. Dabei handelt es sich um folgende Daten:

  • Vorname, Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Angebot des:r Helfer:in (z.B. Fächer oder angelegte Gruppenkurs-Daten)
  • Über mich Text

Die Verarbeitung der Daten ist zur Erfüllung des Vertrags, zur Gewährleistung der Sicherheit der Schüler:innen erforderlich und schränkt die Rechte und Freiheiten im Vergleich zum verfolgten Interesse nicht unerheblich ein. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der dabei anfallenden personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b, c und f DSGVO.

Hinsichtlich der Speicherdauer der bei der Registrierung verwendeten Daten gelten die Ausführungen unter XIV. Vor dem Hintergrund der Datensparsamkeit und der gesetzlichen Pflicht, das Zeugnis nicht aufzubewahren, wird das erweiterte Führungszeugnis nicht gespeichert oder kopiert. Die E-Mail mit dem erweiterten Führungszeugnis wird unverzüglich in den Papierkorb verschoben und spätestens 30 Tage später unwiderruflich gelöscht. Im Falle des Uploads im User-Bereich erfolgt die Löschung ebenfalls nach spätestens 30 Tagen.

Helfer:innen können jederzeit der weiteren Verarbeitung widersprechen. Hier gelten die Ausführungen zur Registrierung unter XIV. 

2. Schüler:innen

Im Rahmen der Freischaltung auf der Plattform und der Nutzung der Angebote  werden personenbezogene Daten, u.a. die in der Registrierung angegebenen Daten sowie mündliche Angaben bspw. über Nachhilfeerfahrung, Wohnort, die Notwendigkeit der Unterstützung oder woher die Person Lern-Fair kennt, verarbeitet. Im Rahmen von Videogesprächen werden Audio und Video sowie Name und Chatnachrichten der:s Schüler:in an private IT-Geräte von Team-Mitgliedern der Plattform Lern-Fair geteilt.

Im Rahmen der Nutzung der von Lern-Fair zur Verfügung gestellten Angebote nach § 4 der AGB für Schüler wie 1:1-Unterstützung oder Gruppenkurse werden die bei der Vermittlung der Daten angegebenen personenbezogenen Daten Helfer:innen zur Verfügung gestellt. Dabei handelt es sich um folgende Daten:

  • Vorname, Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Bedarf des:r Schüler:in (z.B. Fächer, in denen Unterstützung benötigt wird oder Gruppenkursteilnahme)
  • Klassenstufe & Schulform
  • Über mich Text

Diese Verarbeitungen sind zur Durchführung der vertraglich vereinbarten Angebote und Gewährleistung der Sicherheit erforderlich. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b und f DSGVO.

Hinsichtlich der Speicherdauer der bei der Registrierung verwendeten Daten gelten die Ausführungen unter XIV.  Vor dem Hintergrund der Datensparsamkeit werden zusätzliche Beobachtungen aus Gesprächen mit den Schüler:innen, etwa zur Freischaltung, nur für die Dauer des Vorgangs gespeichert und anschließend binnen 14 Tagen gelöscht.

Schüler:innen können jederzeit der weiteren Verarbeitung widersprechen, ihre personenbezogenen Daten ändern oder eine Verknüpfung mit einer:m Helfer:in entsprechend § 6 der AGB für Schüler lösen. Hinsichtlich des Widerspruchs und der Löschung gelten die Ausführungen zur Registrierung unter XIV.

3. Weitergehende Ausführungen zur Weitergabe der Daten an andere Nutzer:innen

Lern-Fair hat keinen Einfluss auf die Dauer der Speicherung durch die entsprechenden Nutzer:innen. In den ethischen Standards werden die Nutzer:innen auf einen pfleglichen Umgang mit personenbezogenen Daten sensibilisiert.

Widerruf gilt nur für die Zukunft und Datenverarbeitungen bis zum Widerruf, insbesondere die Weitergabe personenbezogener Daten an jeweilige Nutzer:innen, z.B. Lernpartner:innen, bis zum Zeitpunkt des Widerrufs bleiben davon unberührt.

4. Weitergehende Ausführungen zu Videogesprächen

Bei der Durchführung der Angebote werden darüber hinaus personenbezogene Daten wie Name, IP-Adresse, Bild und Ton an private IT-Geräte mitbeteiligte:r Nutzer:innen übertragen. Diese Daten werden zusammen mit einer Anwesenheitszeit zur Missbrauchsprävention für sieben Tage gespeichert.

Aufzeichnungen von Videogesprächen werden nur angefertigt, wenn alle Teilnehmer:innen ausdrücklich zugestimmt haben. 

IX. Botschafter:innen

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Es besteht die Möglichkeit sich für das Botschafter:innenprogramm bei Lern-Fair zu registrieren und dieses als kostenfreien Newsletter zu abonnieren. Dabei werden die folgenden Daten in der Eingabemaske eingegeben und an uns übermittelt.

  1. Vorname 
  2. E-Mail-Adresse
  3. Name (optional)
  4. Institution (optional)
  5. Wohnort (optional)
  6. Einverständnis, vernetzt zu werden (optional)
  7. Datum und Uhrzeit der Registrierung

Mit dem Absenden des Registrierungsformular wird sich ausdrücklich einverstanden erklärt, dass Lern-Fair die personenbezogenen Daten zur Organisation des Programms verarbeitet und speichert und die:den Nutzer:in im Rahmen des Engagements als Botschafter:in regelmäßig per E-Mail kontaktiert. 

Eine Weitergabe der personenbezogenen Daten an andere Botschafter:innen erfolgt, sofern ein Einverständnis gegeben wurde, dass Lern-Fair die:den Nutzer:in mit anderen Botschafter:innen der Region vernetzt werden darf.
Daneben erfolgt im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung für den Versand von Newslettern keine weitere Weitergabe der Daten an Dritte. Zur Versendung des Newsletters setzen wir den europäischen Anbieter Mailjet als Auftragsverarbeiter ein, siehe Ziffer XV 6 g. 

2. Zweck der Datenverarbeitung

Die Erhebung der Emailadresse des Nutzers dient dazu, E-Mails an die Botschafter:innen zuzustellen.

Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten im Rahmen des Anmeldevorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten Emailadresse zu verhindern, sowie um Botschafter:innen zu vernetzen. Ferner werden Wohnort und Institution zu statistischen und strategischen Zwecken ausgewertet. 

3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Botschafter:innenprogramm durch den Nutzer ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. a DSGVO.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die Emailadresse des Nutzers wird nach Abmeldung vom Botschafter:innenprogramm noch drei Jahre aufgehoben. Der Zugriff hierauf ist jedoch eingeschränkt. Eine frühere Löschung ist bei expliziter Löschanfrage möglich. Statistische Informationen (etwa Wohnort und Zeitraum des Engagements) werden darüber hinaus gespeichert.

Die sonstigen im Rahmen des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten werden in der Regel nach einer Frist von fünfzehn Tagen gelöscht.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Teilnahme am Botschafter:innenprogramm kann jederzeit beendet werden. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link. Eine Beendigung ist auch mit E-Mail an botschafter@lern-fair.de.

Hierdurch wird ebenfalls ein Widerruf der Einwilligung der Speicherung der während des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten ermöglicht.

X. Hosting

Die Webseite wird auf Servern von durch uns beauftragte Dienstleister gehostet.

Unsere Dienstleister sind:

Digital Ocean, Heroku, Webflow (via Amazon Web Service und Fastly) undRackspeed.

Auf Webflow liegt die eigentliche Website von Lern-Fair. Alle unsere Subdomains, außer BigBlueButton, setzen auf den Dienstleister Heroku. Dies gilt insbesondere für den Userbereich, die Registrierung und Anmeldung. BigBlue Button wird durch Rackspeed gehostet. Digital Ocean agiert als Storage Service im User-Bereich, z.B. organisieren wir darüber Kursbilder, Nachrichten-Anhänge und Kursnachrichten.

Die Server erheben und speichern automatisch Informationen in sogenannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser beim Besuch der Webseite automatisch übermittelt. Die gespeicherten Informationen sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen findet nicht statt.

Der Standort des Servers der Webseite liegt geografisch in folgendem Drittland:

  • Webflow: Weltweites Hosting durch Amazon Web Services und Fastly.
  • Heroku: EU/ EWR
  • Rackspeed: Deutschland.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. f DSGVO.

Für die Übermittlung in ein Drittland aufgrund des Hostings unsererer Websiten durch Heroku (Tochter der salesforce, inc), Webflow auf den Servern der Amazon Web Services sowie Fastly haben wir Standardvertragsklauseln nach Art. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO abgeschlossen, in denen Heroku, Webflow, Inc., Amazon Web Services und Fastly Garantien für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach EU-Standards abgeben.

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens fünfzehn Tagen der Fall. Eine darüber hinausgehende Speicherung findet nicht statt.

Besucher der Websiten haben jederzeit die Möglichkeit, Lern-Fair zu kontaktieren und die über sie gespeicherten Daten abändern bzw. löschen zu lassen und damit einer Verarbeitung zu widersprechen. Mehr dazu bei den Betroffenenrechten, IV.

XI. Auftragsverarbeitung

1. Calendly, LCC

Zur Durchführung von Terminvereinbarungen für das Ukraine-Projekt, insbesondere unserer dabei durchzuführenden Kennenlerngespräche mit zukünftigen Helfer:innen setzen wir Calendly, eine Dienstleistung der Calendly, LLC, ein. Calendly erlaubt die Einstellung von konkreten Terminen, an denen die anzufragende Person Zeit hat. Die Person auf der Gegenseite, in der Regel zukünftige Helfer:innen oder Mitarbeiter:innen, kann aus den angegebenen Terminen einen für sie passenden heraussuchen, der der anzufragenden Person sodann im Kalender eingetragen wird. Die Terminvereinbarung ist zur Durchführung eines Kennenlerngesprächs erforderlich. Terminvereinbarung per E-Mail steht als Alternative aber ebenfalls zur Verfügung. Die Rechtsgrundlage für die Terminvereinbarung ist Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. a DSGVO. Calendly verarbeitet sämtliche Daten auf Servern in den USA. Rechtsgrundlage für die Übermittlung an Calendly in die USA ist Art. 45 Abs. 1 DSGVO. Calendly, LCCC ist im EU-US-Data-Privacy-Framework registriert. Die Termine und Terminvereinbarungen speichert Lern-Fair für die Zeitdauer von drei Jahren. Personen, die an Terminen beteiligt waren, haben aber jederzeit das Recht und die Möglichkeit durch Mitteilung, insbesondere per E-Mail, die Verarbeitung der gespeicherten Daten zu widersprechen.

Zur Datenschutzerklärung der Calendly, LCC: https://calendly.com/de/privacy

2. Datadog

Mit Datadog analysieren wir retrospektiv Probleme, die bei der Nutzung des User-Bereichs auftreten. Hierzu werden Metriken, Server-Logs und transaktionale Logs aus den verschiedenen bei Heroku betriebenen Diensten an Datadog weitergeleitet und für 15 Tage gespeichert. Daten aus dem Browser die bei der Nutzung gesammelt werden werden aus technischen Gründen für 30 Tage gespeichert, diese können nach 15 Tagen wenn die zugehörigen Logs gelöscht werden allerdings nicht mehr zu Nutzern zugeordnet werden. Die aufgezeichneten Interaktionen werden pseudonymisiert gespeichert, hierzu nutzen wir Datadog Session Replay mit der höchsten Anonymisierungsstufe „masked“. Eine Zusammenführung mit Logs und damit personenbezogenen Daten erfolgt nur in Einzelfällen, wenn ein technisches Problem auftritt oder der Nutzer uns aktiv ein Problem meldet.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung mit Datadog ist Art. 6 UAbs. 1 lit. f DSGVO. Rechtsgrundlage für die Übermittlung an Datadog in die USA ist Art. 45 Abs. 1 DSGVO. Datadog Inc. ist im EU-US-Data-Privacy-Framework registriert. Weitere Informationen können hier https://www.datadoghq.com/privacy/ und hier https://www.dataprivacyframework.gov/s/participant-search/participant-detail?id=a2zt0000000GnxPAAS&status=Active abgerufen werden.

3. DFN-Terminplaner

Für Terminvereinbarungen wird ebenfalls der DFN-Planer des Vereins zur Förderung eines Deutschen Forschungsnetzes e.V. mit Sitz in Berlin eingesetzt. Die Abstimmungen können anonym oder mit personenbezogenen Daten ausgestaltet werden. Dabei sind in der Regel nur Vor- und Nachname erforderlich. Der Verein sieht den Abschluss eines Auftragsdatenverarbeitungsvertrags für den DFN-Planer als nicht erforderlich an, da es sich um ein direktes Hilfsmittel zur Abstimmung von Terminen handelt, siehe  https://terminplaner6.dfn.de/de/termino-faq#n313. Die Rechtsgrundlage für die Terminvereinbarung ist Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. a DSGVO. Die Verarbeitung der Daten durch den Verein erfolgt auf eigenen, in Europa gelegenen Servern. Abgestimmte Termine werden drei Monate nach dem fixierten Datum gelöscht, nicht abgeschlossene Terminabstimmungen ein halbes Jahr nach ihrer letzten Bearbeitung. Eine Terminumfrage kann auch durch den:die Ersteller:in selbständig auf der Bearbeitungsseite gelöscht werden. Ein Widerspruch der weiteren Verarbeitung kann jederzeit an support@lern-fair.de geschrieben werden. Lern-Fair kümmert sich dann um eine Löschung der Abstimmung.

4. Digital Ocean

Digital Ocean agiert als Storage Service im User-Bereich, z.B. organisieren wir darüber Kursbilder, Nachrichten-Anhänge und Kursnachrichten. Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. c DSGVO, da der Dienst für die Durchführung der Kursangebote erforderlich ist. Digital Ocean LCC hat seinen Sitz in den USA. Datenübermittlungen in die USA werden auf Art. 45 Abs. 1 S. 1 DSGVO gestützt. Digital Ocean ist im EU-U.S. Data Privacy Framework (www.dataprivacyframework.gov) zertifiziert. Zur Datenschutzerklärung von Digital Ocean: https://www.digitalocean.com/legal/privacy-policy.

5. easyfeedback GmbH

Mittels easyfeedback von easyfeedback GmbH führen wir unsere internen Umfragen durch. Die Umfragen sind in der Regel anonym, sofern nicht explizit anderweitig gekennzeichnet. In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass durch die individuell befüllbaren Textfelder im Nachhinein ein Personenbezug möglich ist. Zweck der Verarbeitung ist die Auswertung der in der Umfrage enthaltenen Angaben, um unsere Angebote verbessern zu können. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. a DSGVO. Die Umfrageergebnisse werden mit deren Auswertung auf einen Stand gebracht, der keinen Personenbezug mehr erlaubt. Dies geschieht spätestens innerhalb eines Jahres. Teilnehmer an der Umfrage haben stets die Möglichkeit einer Verarbeitung zu widersprechen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass durch diesen Vorgang ggf. mehr Personenbezogene Daten verarbeitet werden, als ohne Widerspruch.

Zur Datenschutzerklärung der easyfeedback GmbH: https://easy-feedback.de/privacy/datenschutz/

6. Google Workspace, Google LLC

Lern-Fair nutzt Google Workspace und darin enthaltene Anwendungen, insbesondere Mail, Docs, Forms, Meet etc.

Hier werden insbesondere E-Mailadressen, sowie Vor- und Nachnamen von Absender und Empfänger von E-Mails sowie sonstige in einer E-Mail enthaltenen personenbezogenen Daten im Rahmen der Nutzung von Google Workspace, insb. Calendar und Google Mail verarbeitet. Nimmt eine Person per E-Mail mit Lern-Fair Kontakt auf, ist sie einverstanden, dass ihre Daten zur Bearbeitung der E-Mail verarbeitet werden. Auch in Dokumenten gespeicherte personenbezogene Daten werden in der Dokumentenablage von Google Workspace verarbeitet. 

Weiterhin setzt Lern-Fair u.a. Google-Dienste wie Google Forms für die Registrierung von Helfer:innen oder Schüler:innen oder die Abfrage von Feedback ein. Darüber hinaus speichert Lern-Fair in Google Workspace auch Dokumente, die zur Erfüllung von Vermittlungsverträgen erforderlich sind. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. b, 88 DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 1 BDSG. Bei der Verwendung von Google Workspace werden personenbezogene Daten in die USA übermittelt. Google LCC hat seinen Sitz in den USA. Datenübermittlungen werden auf Art. 45 Abs. 1 S. 1 DSGVO gestützt. Google ist im EU-U.S. Data Privacy Framework (www.dataprivacyframework.gov) zertifiziert.

Lern-Fair bewahrt E-Mails sowie Dokumente mit Personenbezug in der Regel drei Jahre lang auf. Dokumente aus Anstellungsverhältnissen oder der Vermittlung von Helfer:innen bewahrt Lern-Fair bis drei Jahre nach der Beendigung des jeweiligen Verhältnisses bzw. dem Widerspruch der Person auf. Der Widerspruch ist stets formlos an support@lern-fair.de möglich.

Ergänzend gelten die Datenschutzbestimmungen von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de 

7. Heroku, Salesforce, Inc.

Heroku hostet für Lern-Fair alle Subdomains und Webangebote, die nicht die Hauptseite oder Big Blue Button betreffen. Heroku dient insoweit als Hostinganbieter (siehe unter XIII.) Dabei werden die dort angegebenen personenbezogenen Daten verarbeitet. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. f DSGVO. Der Webseitenbetreiber als auch der Webseitenbesucher haben ein berechtigtes Interesse an der technisch fehlerfreien Darstellung und der Optimierung der Webseite – hierzu müssen die Server-Logfiles erfasst werden. Die Datenübermittlungen in die USA werden auf Art. 45 Abs. 1 S. 1 DSGVO gestützt. Salesforce, Inc. ist im EU-U.S. Data Privacy Framework (www.dataprivacyframework.gov) zertifiziert. Die bei Aufruf unserer Webseiten verarbeiteten personenbezogenen Daten werden innerhalb von fünfzehn Tagen gelöscht.

Ergänzend gelten die Datenschutzbestimmungen von Salesforce: https://www.salesforce.com/company/privacy/

8. Mailjet GmbH

Lern-Fair verwendet zum Versand von E-Mails zur Kommunikation mit den Nutzer:innen der Lern-Fair Plattform den Dienst der Mailjet GmbH. Zusätzlich verwendet Lern-Fair Mailjet zum Versand des Newsletters. 

Mailjet gehört zu Mailjet SAS mit Sitz in Paris, einem Teil des schwedischen sinch-Konzerns. Rechtsgrundlage für das Versenden der E-Mails an die Nutzer:innen ist der Vermittlungs- bzw. Engagementvertrag nach Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b DSGVO. Für das Versenden von Newslettern ist die Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. a DSGVO die Rechtsgrundlage. Ergänzend gelten die Datenschutzbestimmungen von Mailjet: https://www.mailjet.com/legal/privacy-policy/ 

9. Matomo

Mit dem Einsatz der Open-Source Software Matomo möchten wir die Nutzung unserer Internetseite auswerten. Mehr dazu unter VI. Matomo ist eine Open-Source Software, die ausschließlich Server in der EU besitzt. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der mit Matomo erhobenen personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. f DSGVO. Bei der Verwendung von Matomo werden keine Daten außerhalb des europäischen Wirtschaftsraums übertragen und keine Cookies gespeichert. Mehr Informationen zur Datenverarbeitung durch Matomo: https://matomo.org/gdpr-analytics.

10. Notion Labs, Inc.

Lern-Fair nutzt Notion Labs als Projektmanagementtool, internes Wissensverzeichnis und Datenablage.  In Bezug auf diese Verarbeitung gelten die Datenschutzbestimmungen von Notion: https://www.notion.so/Privacy-Policy-3468d120cf614d4c9014c09f6adc9091

Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. b, 88 DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 1 BDSG. Bei der Verwendung von Notion werden personenbezogene Daten in die USA übermittelt. Rechtsgrundlage für die Übermittlung an Notion in die USA ist Art. 45 Abs. 1 DSGVO. Notion Labs, Inc. ist im EU-US-Data-Privacy-Framework registriert.

11. Pretix, rami.io GmbH

Pretix wird von Lern-Fair im Ukraine-Projekt zur Terminvermittlung und dem damit verbundenen Versenden von E-Mails eingesetzt. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von dabei anfallenden personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b DSGVO. Pretix sitzt in Deutschland. Ergänzend gelten die Datenschutzbestimmungen von Pretix: https://pretix.eu/about/de/privacy

12. Rackspeed GmbH

Rackspeed ist ein Anbieter von Serverkapazitäten und hostet die Open Source Software BigBlueButton im Auftrag von Lern-Fair. Mit BigBlueButton führt Lern-Fair Videotelefonate und Videokurse durch. Die Datenverarbeitung erfolgt allein auf den Servern von rackSpeed und damit in Deutschland. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Verwendung von BigBlueButton ist Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. a DSGVO. Es gelten ergänzend die Datenschutzbestimmungen von rackSpeed unter: https://rackspeed.de/datenschutz/ und von BigBlueButton unter: https://docs.bigbluebutton.org/admin/privacy.html

13. Retool

Retool ist unser internes Administrationstooln. Hierbei werden teilweise auch personenbezogene Daten von Besucher:innen unserer Website als auch Nutzer:innen unserer Plattform z.B. für Support-Tätigkeiten verarbeitet. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b DSGVO. Bei der Verwendung von Retool werden ggf. personenbezogene Daten in die USA übermittelt. Für diese Datenübermittlung ist Art. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO die geeignete Rechtsgrundlage. Mit Retool wurden neben einem Auftragsdatenverarbeitungsvertrag auch Standardvertragsklauseln abgeschlossen, die das spezifische Defizit in den USA abmildern. Ergänzend gelten die Datenschutzerklärungen von Retool: https://docs.retool.com/page/privacy-policy

14. Slack Technologies, LLC.

Slack ist das Kommunikations-Powertool des Lern-Fair Team um die Arbeit hinter den Kulissen zu organisieren. Hierbei werden teilweise auch personenbezogene Daten der Helfer:innen verarbeitet, insbesondere im Rahmen von Sonderfällen im Support, Hilfestellungen oder Kennenlerngesprächen. Rechtsgrundlage dazu ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b DSGVO, dem Vermittlungs- bzw. Engagementsvertrag. Bei der Verwendung von Slack werden personenbezogene Daten in die USA übermittelt. Slack Technologies, LLC hat seinen Sitz in den USA. Datenübermittlungen werden auf Art. 45 Abs. 1 S. 1 DSGVO gestützt. Slack Technologies, LLC ist im EU-U.S. Data Privacy Framework (www.dataprivacyframework.gov) zertifiziert. Ergänzend gelten die Datenschutzerklärungen von Slack: https://slack.com/intl/de-de/trust/privacy/privacy-policy

15. TalkJS

Mit TalkJS betreiben wir den Chat unseres User-Bereichs. Die Server des niederländischen Unternehmens sind ausschließlich in der Europäischen Union (https://talkjs.com/resources/subprocessors/), sodass die durch den Chat verarbeiteten Daten die EU nicht verlassen. Rechtsgrundlage dazu ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b DSGVO, der Vermittlungs- bzw. Engagementsvertrag. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung von TalkJS gibt es hier: https://talkjs.com/terms/#data-protection.

16. Webflow, Inc.

Auf Webflow liegt die eigentliche Website von Lern-Fair. Webflow ist ein Anbieter von Software as a Service Angeboten (SaaS) und ermöglicht die Website bereitzustellen. Wie unter XIII. Hosting aufgeführt, verarbeitet Webflow die beim Aufruf einer Website anfallenden personenbezogenen Daten. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. f DSGVO. Lern-Fair hat ein berechtigtes Interesse an der technisch fehlerfreien Darstellung und der Optimierung seiner Website – hierzu müssen die Server-Log-Files erfasst werden. Webflow hat seinen Sitz und hostet auch in den USA. Datenübermittlungen werden auf Art. 45 Abs. 1 S. 1 DSGVO gestützt. Webflow ist im EU-U.S. Data Privacy Framework (www.dataprivacyframework.gov) zertifiziert. Webflow setzt ebenso wie wir für den Userbereich Datadog ein, um Probleme auf den Seiten zu analysieren. Insoweit gilt die Datenschutzerklärung von Webflow: https://webflow.com/legal/privacy.Daneben setzen wir das Plugin Finsweet Library als Erweiterung für Webflow für Filter und Nests ein. Weitere Informationen hier: https://www.finsweet.com/cms-library/. Ergänzend gelten die Datenschutzhinweise von Finsweet: https://www.finsweet.com/cdn/privacy-policy.

17. Weglot

Mit Weglot übersetzt Lern-Fair die Website in andere Sprachen. Weglot ist ein französisches Unternehmen, dass keine personenbezogene Daten verarbeitet. Die Übersetzungen werden auf europäischen Servern verarbeitet. Weitere Informationen auf der Datenschutzseite von Weglot https://weglot.com/privacy/  und den technischen Erläuterungen https://weglot.com/technical-presentation/.

18. Zapier

Lern-Fair verwendet Zapier für Automatisierungen, insb. für das Kontaktformular. Rechtsgrundlage dazu ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. a DSGVO. Bei der Verwendung von Zapier werden personenbezogene Daten in die USA übermittelt. Rechtsgrundlage für die Übermittlung an Zapier in die USA ist Art. 45 Abs. 1 DSGVO. Zapier ist im EU-US-Data-Privacy-Framework registriert. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung durch Zapier gibt es hier: https://zapier.com/privacy

19. Zoom

Lern-Fair verwendet Zoom als Videotelefonie-Plattform, um die unterschiedlichsten Angebote im Kursprogramm und im Falle vom Ausweichen von jitsi (siehe Onboarding XV.2) Kennenlerngespräche durchzuführen. Dabei werden personenbezogene Daten in Bild und Ton verarbeitet. Bild und Ton werden nicht durch Lern-Fair aufgezeichnet. In Bezug auf diese Verarbeitung gelten die Datenschutzbestimmungen von Zoom: https://explore.zoom.us/de/privacy/. Teilweise kann die Verarbeitung der Daten auch durch Hochschulen oder andere Anbieter erfolgen, die Zoom bei sich für ihre eigenen Mitarbeiter:innen bzw. Studierenden bereitstellen. Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b DSGVO. Bei der Datenübermittlung auf die Server von Zoom Video Communications, Inc. werden personenbezogene Daten in die USA übermittelt. ZRechtsgrundlage für die Übermittlung an Zoom in die USA ist Art. 45 Abs. 1 DSGVO. Zoom ist im EU-US-Data-Privacy-Framework registriert. Mehr dazu auf der DSGVO-Compliance-Seite von Zoom: https://explore.zoom.us/de/gdpr/.

Diese Datenschutzerklärung wurde mit Unterstützung von DataGuard erstellt.

XII. Newsletter

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Zu einem kostenfreien Newsletter kann sich im Benutzeraccount und auf unserer Internetseite angemeldet werden. Bei der Registrierung für einen Benutzeraccount auf Lern-Fair.de wird die Einwilligung zusammen mit den Benutzerdaten gespeichert wird. 

Bei der Registrierung auf unserer Internetseite werden die folgenden Daten in der Eingabemaske eingegeben und an uns übermittelt.

  1. E-Mail-Adresse
  2. Vorname 
  3. Name (optional)
  4. Institution (optional)
  5. ggf. Wohnort (optional)
  6. Datum und Uhrzeit der Registrierung

Es erfolgt im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung für den Versand von Newslettern keine Weitergabe der Daten an Dritte. Solange die Daten nicht für den registrierten Benutzer Verwendung finden, werden sie ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet.

Zur Versendung des Newsletters setzen wir Mailjet als Auftragsverarbeiter ein. Mailjet hat seinen Sitz in Paris. Die Konzernmutter ist “sinch” mit Sitz in Schweden.

2. Zweck der Datenverarbeitung

Die Erhebung der Emailadresse des Nutzers dient dazu, den Newsletter zuzustellen.

Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten im Rahmen des Anmeldevorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten Emailadresse zu verhindern.

3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletter durch den Nutzer ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. a DSGVO.

4. Dauer der Speicherung

Bei der Registrierung als Nutzer:in von Lern-Fair wird die Zustimmung zum Newsletter zusammen mit den Nutzer:innendaten gespeichert. Der Widerruf entfernt die Zustimmung im Datensatz des Nutzers. Für die Nutzer:innendaten gelten die entsprechenden Speicherungs- und Widerrufsfristen.

Beim separaten Newsletter wird die Emailadresse des Nutzers bis zu 7 Tage nach aktivem Abonnement des Newsletter gespeichert.

Die sonstigen im Rahmen des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten werden in der Regel nach einer Frist von fünfzehn Tagen gelöscht. 

Statistische Daten wie Wohnort und Institution werden ggf. darüber hinaus gespeichert, allerdings ohne sonstige personenbezogene Daten. 

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Das Abonnement des Newsletters kann durch den betroffenen Nutzer jederzeit gekündigt werden. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link.

Beim separaten Newsletter wird hierdurch ebenfalls ein Widerruf der Einwilligung der Speicherung der während des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten ermöglicht. 

Beim Newsletter für die registrierten Nutzer:innen gilt der Widerspruch nur für die Zustimmung zum Newsletterempfang und ist kein Widerspruch zur Speicherung der Nutzer:innendaten. 

XIII. Email-Kontakt

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite ist eine Kontaktaufnahme über bereitgestellte institutionelle Emailadressen möglich. In diesem Fall werden die mit der Email übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung und Auswertung der Konversation verwendet.

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über das bereitgestellte Kontaktformular möglich. In diesem Fall werden die mit dem Formular übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. Dazu gilt IX.

2. Zweck der Datenverarbeitung

Im Falle einer Kontaktaufnahme per Email verarbeiten wir personenbezogene Daten, um das Anliegen des:r Kontaktierenden zu bearbeiten und auszuwerten. Darin liegt auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 Uabs. lit. a DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer Email übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. f DSGVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung nach Beendigung der Konversation ist Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. f. DSGVO. Zielt der Email-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 Uabs. 1 lit. b DSGVO.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden höchstens drei Jahre nach Abschluss der Konversation aufbewahrt und danach gelöscht. Unser berechtigtes Interesse liegt darin, uns vor der Geltendmachung von Ansprüchen absichern sowie darin unsere Plattform durch Auswertung der Anfragen von Nutzern zu optimieren. Die Speicherdauer kann abweichen, wenn sich aufgrund des Inhalts der E-Mail längere gesetzliche Aufbewahrungspflichten ergeben, bspw. aus der Abgabenordnung.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per Email Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

Der Widerspruch der Einwilligung kann formlos per Mail an support@lern-fair.de erfolgen.

Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall unverzüglich gelöscht, sollten wir nicht überwiegende Gründe zur weiteren Speicherung in der Regel bis zu höchstens 3 Jahren haben. Wird eine E-Mail an die Adresse des Vorstands verschickt oder betrifft finanzielle oder steuerrechtliche Aspekte, wird die E-Mail im Zweifel 11 Jahre aufbewahrt, um unseren rechtlichen Pflichten nachkommen zu können.

XIV. Kontaktformular

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert.

Als Dienstleister zur Bereitstellung des Kontaktformulars setzen wir Zapier als Auftragsverarbeiter ein. Zapier hat seinen Sitz in den USA. Mit dem Absenden des Kontaktformulars hat der:die Kontaktierende die Übermittlung in das Drittland im Sinne von Art. 49 Abs. 1 Uabs. 1 lit. a DSGVO zur Kenntnis genommen. Dazu unter XVI. 6. p.

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden folgende Daten gespeichert:

  • E-Mail-Adresse
  • Vorname
  • Datum und Uhrzeit der Kontaktaufnahme
  • Nachricht, Einverständnis der Weitergabe der Daten an Dritte.

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung und Auswertung der Konversation verwendet.

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte Emailadresse möglich. In diesem Fall werden die mit der Email übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. Dazu gilt VIII.

2. Zweck der Datenverarbeitung

Im Falle einer Kontaktaufnahme per Kontaktformular verarbeiten wir personenbezogene Daten, um das dort geschilderte Anliegen zu bearbeiten und auszuwerten. Darin liegt auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Hier gelten die Ausführungen des Email-Kontakts unter Ziffer VIII entsprechend.

4. Dauer der Speicherung

Hier gelten die Ausführungen des Email-Kontakts unter Ziffer VIII entsprechend.

Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von fünfzehn Tagen gelöscht.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Hier gelten die Ausführungen des Email-Kontakts unter Ziffer VIII entsprechend.

XV. Bewerbung per Email

Sie können uns Ihre Bewerbung für die Mitarbeit als Teammitglied in der Organisation per Email zusenden. Wir erfassen dabei Ihre Emailadresse und die in der Email von Ihnen mitgeteilten Daten.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus Ihrer Bewerbungs-Email dient uns allein zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b DSGVO.

Der Bewerber hat jederzeit die Möglichkeit, der Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widersprechen. In einem solchen Fall kann die Bewerbung nicht mehr berücksichtigt werden.

Die uns in der E-Mail übermittelten Daten werden gelöscht, sollte die Bewerbung abgelehnt werden. Wir behalten uns vor, für den Zeitraum von drei Jahren, Daten darüber hinaus aufzubewahren, um uns gegen Rechtsverfolgung abzusichern.

XVI. Vereinssauftritte

Nutzung von Vereinsauftritten in sozialen Netzwerken

  • Facebook
    Facebook, Meta Platforms Ireland Limited, 4 Grand Canal Square Grand Canal Harbour, Dublin 2 Ireland
  • Instagram
    Instagram, Meta Platforms Ireland Limited, 4 Grand Canal Square Grand Canal Harbour, Dublin 2 Ireland
  • TikTok
    TikTok Technology Limited, 10 Earlsfort Terrace, Dublin, D02 T380, Irland
  • Twitter / X
    Twitter International Company, One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2, D02 AX07, Ireland
  • Youtube
    Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland

Auf unseren Vereinsseiten bzw. Vereinsaccounts stellen wir Informationen in auditiver, visueller oder in textlicher Form bereit und bieten den Nutzern von Facebook, Instagram,TikTok, Twitter und Youtube die Möglichkeit der Kommunikation, insbesondere der Information über den Verein und unsere Bildungsangebote sowie dem Engagement bei uns, für Nutzer:innenkontakt und Feedback. Wenn sie auf unserem  Vereinsauftritt eine Aktion durchführen (bspw. Kommentare, Beiträge teilen, Likes etc.) kann es sein, dass Sie dadurch personenbezogene Daten (bspw. Klarname, Benutzername oder Foto Ihres Nutzerprofils) öffentlich machen. Da wir aber in der Regel bzw. zu großen Teilen keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die für den Lern-Fair  e.V. – Vereinsauftritt mitverantwortlichen Unternehmen haben, können wir zu Zweck und Umfang der Verarbeitung Ihrer Daten keine verbindlichen Angaben machen.

Es steht jedem Nutzer frei, personenbezogene Daten durch Aktivitäten zu veröffentlichen.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs.1 Uabs.1 lit. a DSGVO.

Die durch den Vereinsauftritt generierten Daten werden nicht in unseren eigenen Systemen gespeichert.

Bei direkten Anfragen verarbeiten wir die personenbezogenen Daten Betroffener nach Art. 6 Abs.1 Uabs.1 lit. a und f DSGVO. Die weitere Bearbeitung erfolgt dann entsprechend unseren Ausführungen zur E-Mail Kontaktaufnahme.

Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen Ihrer Nutzung unserer Vereinsauftritte erfassen, jederzeit widersprechen und Ihre unter IV. dieser Datenschutzerklärung genannten Betroffenenrechte geltend machen. Senden Sie uns dazu eine formlose Email an datenschutz@lern-fair.de. 

Zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die entsprechenden sozialen Netzwerke und die entsprechenden Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie weitere Informationen auf den Seiten der Netzwerke:

Darüber hinaus haben wir erläuternde Datenschutzerklärungen für die Dienste von Meta und TikTok:

XII. Nutzung von Vereinsauftritten in berufsorientierten Netzwerken

1. Umfang der Datenverarbeitung

Wir nutzen die Möglichkeit von Vereinsauftritten auf berufsorientierten Netzwerken. Auf folgenden berufsorientierten Netzwerken unterhalten wir einen Vereinsauftritt:

  • LinkedIn

Auf unserer Seite stellen wir Informationen bereit und bieten den Nutzern die Möglichkeit der Kommunikation.

Der Vereinsauftritt wird für Bewerbungen, Informationen/PR und Active Sourcing genutzt.

Zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die für den Vereinsauftritt mitverantwortlichen Unternehmen liegen uns keine Angaben vor. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung von:

Wenn sie auf unserem Vereinsauftritt eine Aktion durchführen (bspw. Kommentare, Beiträge, Likes etc.) kann es sein, dass Sie dadurch personenbezogene Daten (bspw. Klarname oder Foto Ihres Nutzerprofils) öffentlich machen.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten im Zusammenhang mit der Nutzung unseres Vereinsauftritts ist Art.6 Abs.1 Uabs.1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Unser Vereinsauftritt dient dazu, Nutzer über unsere Dienstleistungen zu informieren. Dabei steht es jedem Nutzer frei, personenbezogene Daten durch Aktivitäten zu veröffentlichen.

4. Dauer der Speicherung

Wir speichern Ihre über unseren Vereinsauftritt veröffentlichte Aktivitäten und personenbezogenen Daten bis zum Widerruf der Einwilligung. Darüber hinaus wahren wir die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen.

Wir können keinen Einfluss auf die Speicherdauer durch das soziale Netzwerk nehmen. Hierzu gelten die Bestimmungen des entsprechenden sozialen Netzwerks.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen Ihrer Nutzung unseres Vereinsauftritts erfassen, jederzeit widersprechen und Ihre unter IV. dieser Datenschutzerklärung genannten Betroffenenrechte geltend machen. Senden Sie uns dazu eine formlose Email an support@lern-fair.de oder wenden Sie sich direkt an das soziale Netzwerk.

Weitere Informationen des von uns verwendeten beruflichen Netzwerkes zu Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeiten finden Sie hier: