Entstehungsgeschichte

Wir haben versucht, unsere aufregende und abwechslungsreiche Entstehungsgeschichte zusammenzufassen.

Schulschließungen

Mitte März 2020 werden in Deutschland die Schulen geschlossen, um das Infektionsgeschehen in der Corona-Pandemie einzudämmen. Zeitgleich wird auch der Semesterstart auf unbestimmte Zeit verschoben und das öffentliche Leben komplett heruntergefahren. Gearbeitet und gelernt wird nun primär von zuhause aus.

Startschuss

Infolge der Schulschließungen entwickeln die Schulfreunde Christopher Reiners und Gero Embser die Idee, Schüler:innen mit kostenloser, digitaler 1:1-Lernunterstützung unter die Arme zu greifen. In der Nacht vom 14. auf den 15. März veröffentlichen sie kurzerhand eine Website unter dem Namen Corona School.

Schnelles Wachstum

Nur wenige Stunden nach Veröffentlichung der Website haben sich bereits 50 Helfer:innen und Schüler:innen registriert. Eine Woche später verzeichnen wir über 1.000 Nutzer:innen.

#WirVsVirus

Im Hackathon #WirVsVirus unter der Schirmherrschaft der Bundesregierung entwickeln wir die Plattform weiter. Unser Team ist inzwischen auf acht Studierende angewachsene Team, darunter viele Mathematik- und Informatikstudierende. Bei der technischen Entwicklung setzen wir - auch wegen der immer weiter steigenden Nutzer:innenzahlen - auf stabile und skalierbare Lösungen.

1.000 Kennenlerngespräche

Um die Sicherheit der Schüler:innen und die Qualität der Lernunterstützung zu sichern, führen wir mit jedem:r registrierten Student:in ein Kennenlerngespräch durch.

Gründung des Vereins

Im April 2020 gründen wir den gemeinnützigen Verein Corona School e.V. in Bonn, um die ehrenamtliche Arbeit vor und hinter den Kulissen zu professionalisieren und institutionalisieren.
10.000+
Nutzer:innen

Präsenz in der Öffentlichkeit

Der schnelle Erfolg der Plattform lässt auch die Öffentlichkeit auf die Corona School aufmerksam werden. Anfang April ist Tobias Bork Gast in einer NDR Talk Show. In Logo, Welt und ZDF berichtet Lukas Pin über das Projekt und sogar der Bundespräsident Frank Walter Steinmeier dankt uns telefonisch persönlich für unser Engagement in der Krise.

Campus Representatives

Um auch lokal an den Hochschulstandorten Studierende für das ehrenamtliche Engagement zu begeistern und zu gewinnen, rufen wir die Campus Representatives ins Leben. Sie vertreten die Corona School an ihrer Hochschule und steigern die Bekanntheit vor Ort.

Mentoring

Um die ehrenamtlichen Studierenden bei ihrer Hilfe zu unterstützen, starten wir das Mentoring-Programm. Unsere Mentor:innen engagieren sich als Ansprechpartner:innen für (Fach)-Fragen, erstellen Leitfäden und Erklärvideos und moderieren Austauschrunden zwischen den Helfenden.

Digital Lehren lernen

Im Hackathon #SemesterHack und #WirFürSchule entsteht ein neue Idee: Lehramtsstudierende können sich die 1:1-Lernunterstützung als Praktikum für das Studium anrechnen lassen. Eine Win-Win-Situation für Student:innen und Schüler:innen, die kostenfrei Unterstützung erhalten.
Mehr Infos zum Projekt hier:
Zum Projekt >>
20.000+
Nutzer:innen

Kooperationen

Zunehmend werden auch Stiftungen, Unternehmen und Ministerien auf unsere Organisation aufmerksam. Wir schließen Kooperationen unter anderem mit dem Bildungsministerium Rheinland-Pfalz und erhalten Unterstützung durch SAP, Data Guard und Ströer.

Sommer-AGs

Um ausfallende Ferienlager zu kompensieren, organisieren wir spannende Sommer-AGs zu Freizeit-Themen. Dazu erweitern wir unsere Plattform und inspirieren, vernetzen und begeistern Schüler:innen in insgesamt 100 digitalen Gruppenkursen.

Preise

Im Herbst 2020 dürfen wir uns über viele Auszeichnungen freuen: Smart Hero Award, Filippas Engel, Initiativpreis der Universität Bonn, Engagementpreis der Studienstiftung (Finalist) und der Swiss Life Förderpreis (Finalist).

Förderprogramme

Wir werden in verschiedenen Förderprogrammen bei der konzeptionellen Weiterentwicklung unterstützt und erhalten erfahrene Coaches an unsere Seite. So werden wir im Rahmen von digital.engagiert sowie startsocial gefördert und können uns im Solution Enabler Programm von #WirVsVirus mit anderen Initiativen vernetzen und austauschen.

Soziale Mission

Wir ändern unseren Fokus und möchten mit der 1:1-Lernunterstützung im neuen Schuljahr vor allem Schüler:innen erreichen, die nur eingeschränkte Möglichkeiten haben herkömmliche Unterstützungsangebote wie z.B. kommerzielle Nachhilfe in Anspruch zu nehmen. Das neu gegründete Team Soziale Mission beschäftigt sich mit Wegen, diese Schüler:innen zu erreichen und sie optimal zu fördern.

1:1-Projektcoaching

Um Schüler:innen über die 1:1-Lernunterstützung hinaus in ihren Interessen zu stärken und zu fördern, unterstützen wir ab sofort auch außerschulische Projekte im 1:1-Format in Kooperation mit der Stiftung Jugend forscht e.V..

BMBF-Förderung

Das Bildungsministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert unser Konzept “Digital Lehren lernen”. Das Projekt wird durch die Goethe-Universität Frankfurt wissenschaftlich begleitet und evaluiert, um Einsatzmöglichkeiten im Lehramtsstudium zu erforschen.

Partnerschulen

Wir starten Kooperationen mit Schulen, um bildungsbenachteiligte Schüler:innen zu erreichen und gezielt auf unserer Plattform zu unterstützen. Diese erhalten priorisierten Zugang zu unseren Angeboten und werden vor Ort durch Lehrkräfte beim Registrierungsprozess begleitet. Mit dem Pilotprojekt möchten wir weitere wertvolle Erkenntnisse über das Lernverhalten der Schüler:innen gewinnen.

Expert:innenliste

Im Januar wird die Expert:innenliste für das 1:1-Projektcoaching veröffentlicht. Damit können sich Schüler:innen einfach und schnell an Expert:innen bei spezifischen Fachfragen wenden und Kurzprofile einsehen.

Gruppenkurse

Seit Umsetzung der Sommer-AGs sind zahlreiche weitere Kurse für über 5.000 Schüler:innen angeboten worden. Um Nutzerfreundlichkeit und Stabilität zu gewährleisten, beschließen wir unsere Plattform noch einmal grundlegend zu überarbeiten.

Hauptamtliche Mitarbeiter:innen

Im Frühjahr 2021 gehen wir einen wichtigen Schritt, um die langfristige Weiterentwicklung unseres Vereins zu gewährleisten. Dazu stellen wir insgesamt 13 hauptamtliche Mitarbeitende (vier Vollzeitäquivalente) in einigen kritischen Kernbereichen ein, etwa bei der technischen Umsetzung, dem Support und bei den Kennenlerngesprächen ein. Der Großteil wird hinter den Kulissen aber weiterhin von Ehrenamtlichen gestemmt.

Deutsch als Zweitsprache/ Fremdsprache

Aufgrund hoher Nachfrage unterstützen wir seit Mitte März Schüler:innen gezielt beim Erlernen der deutschen Sprache. Mit dem Fach DaZ werden je nach Sprachniveau passende Helfer:innen zugeteilt, die Sprachbarrieren überwinden, bei der Verbesserung der Aussprache helfen und weitere Kenntnisse vermitteln.

Online-Dialog mit Angela Merkel

Im Online-Dialog “Kulturwandel Digitales Lernen” dürfen wir unter anderem mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel, der Bildungsministerin Anja Karliczek und Dorothee Bär über aktuelle Herausforderungen, die Schule der Zukunft und die Digitalisierung im Bildungssystem diskutieren.
Zur Aufzeichnung >>

Förderprogramme

Die beiden Förderprogramme digital.engagiert und startsocial sind erfolgreich absolviert. Beide würdigen unserer besonderes Engagement bei den Coachings: digital.engagiert mit einem 2. Platz und startsocial mit der Aufnahme in die Bundesauswahl. Gleichzeitig freuen wir uns über die Förderung im Rahmen von Wirkung hoch 100, der Jubiläumsinitiative des Stifterverbandes sowie dem Umsetzungsprogramm von UpdateDeutschland.

Lern-Fair

Am 17. Mai 2021 benennen wir die Plattform des Corona School e.V. in Lern-Fair um. Mit dem Namenswechsel möchten wir die Langfristigkeit unserer Initiative herausstellen und unsere Mission für mehr Bildungsgerechtigkeit in den Vordergrund rücken.